Idee Details

Die Beteiligungsaktion ist beendet

Hinweis

Neue Kommentare werden nicht mehr berücksichtigt.

Zebrastreifen Rohter Weg deutlicher kennzeichnen

Verkehr und Mobilität
Verkehr und Mobilität
Georgensgmünd

Der Zebrastreifen zur Überquerung des "Rother Weg" oberhalb der Unterführung ist eine absolute Katastrophe. Wir hatten hier schon mehrfach schlechte Erfahrung, da der Zebrastreifen von PKW und LKW entweder nicht wahrgenommen oder schlichtweg ignoriert wird. Einmal wurde meine Frau fast von einem Krankenwagen des BRK überfahren als Sie den Zebrastreifen überquerte. Der Rettungswagen raste (kein Witz) von der Ortsmitte kommend um die Ecke, bog in den Rother Weg und erfasste beinahe meine Frau, die schon in der Mitte der Straße war. >> Der Krankenwagen hatte weder Martinshorn noch Blaulicht an und war somit nicht im Einsatz!! Ähnliche Erfahrungen haben wir in den letzten Jahren leider häufiger machen müssen. Hier sollte dringend überlegt werden, wie man besser auf den Zebrastreifen hinweisen könnte. Ich könnte mir vorstellen, dass Hinweisschilder schon vor auf der Straße "Zum Anger", also vor der Einmündung in den Rother Weg sinnvoll wären. Zusätzlich wäre es vielleicht sinnvoll mti einem orangenen Blinklich zusätzlich auf die Hinweisschilder aufmerksam zu machen. Zusätzlich wäre an dieser Stelle (bis zur Unterführung) vielleicht auch ein Tempolimit sinnvoll? Vielleicht gäbe es aber auch noch andere Ideen um die Überquerung der Straße an dieser Stelle sicherer zu machen.

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse zum Zweck der Authentifizierung Ihrer Stimmabgabe einverstanden. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ups, etwas ist schiefgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen Sie es erneut.

Kommentare

Andrea Hauf vor 5 Monaten
Bin ich absolut gleicher Meinung, dieser Zebrastreifen ist sehr gefährlich und viel benutzt, da die Wohngebiete Richtung Rittersbach über diesen Weg zu Fuß erreicht werden. Meines Erachtens ist auch die Vorfahrtsregelung in der Durchführung genau falsch herum. Der Einblick ist von Richtung Bernlohe besser, bei Stau blockieren die Autos die Kreuzung in der Rittersbacher Straße, was Richtung Bernlohe nicht der Fall wäre.
vor 5 Monaten
Auf Fußgänger und Radfahrer zu wenig geachtet wird nicht nur an dieser Stelle. Auch wird nicht nur hier zu flott gefahren ...aber wirklich regelm. die Geschwindigkeit kontrollieren will man ja nicht, da sich Bürger angeblich dann deswegen beschweren (wer sich korrekt verhält hat doch dazu gar keinen Grund?). Ich hoffe ja, daß mit ISEK auch solche Themen, die Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer in unseren Orten, angegangen wird, endlich die nötige Achtung bekommt. ...ein Leidtragender der zu flotten und zu wenig geahndeten Fahrweise von PKW u. Lieferwagen.

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden.

Bei Bedarf können Sie hier die Anzeige der Abstimmung zurücksetzen. Bereits gezählte Stimmen bleiben davon unberührt.